Über uns

Community, das sind wir alle.

Jugendliche-in-HubbelrathBei OnGolf wählen Sie selbst, ob Sie lediglich Besucher der Site sein möchten, oder aktiv am Inhalt mitgestalten wollen.
Sie entscheiden selbst, ob Sie als Autorin/Autor mitwirken möchten, oder als Redakteurin/ Redakteur, oder ob Sie als Partner dabei sein möchten. Jeder kann uns eigene Beiträge zusenden, selbstverständlich Texte und Bilder (am besten gespeichert als JPEGs).
Denn OnGolf will nicht nur eine Golf-Community sein, in der so viel wie möglich von dem, was die Internetseite an Inhalten bietet, von Mitgliedern der Community, also von Ihnen, verfasst bzw. erstellt worden ist.
Die Redaktion von OnGolf begrüßt jetzt schon jeden Beitrag aus der Community und freut sich auf Ihre Mitwirkung.

An dieser Stelle einmal ein Wort in eigener Sache.

Ohne Kommentar

Ohne Kommentar

Würde unsere Community in englischer Sprache und unter amerikanischen Gesetzen betrieben, hätten wir viel mehr Möglichkeiten für unser Business Model, besonders in Hinsicht auf ein kolaboratives Modell, bei dem dann auch Vergütungen für Beiträge gezahlt werden könnten.
Aber in Deutschland be- und verhindern v. a. Steuergesetze und Haftungsgesetze ein auf echte Kolaboration bauendes eBusiness Model.

Es ist ein grandioser Irrtum der Politik wie so oft und notorisch vorgetragen, die eigenen Unzulänglichkeit semantisch vernebelnd, den mangelnden Gründer- und Investmentgeist im Bereich Internet auf mangelnde Risikobereitschaft sowohl von Gründern als auch Investoren zurückzuführen; welch ein blinder Unsinn!

Es sind eben die o.g. Hindernisse in den Rahmenbedingungen für beide, Gründer wie Investoren, die sie in Scharen an die Westküste der USA treiben, wo neue Ideen, Innovationen und v.a. neue Geschäftsmodelle mit neuen Formen der Zusammenarbeit und Vergütung von Leistung sich viel schneller und bürokratisch viel weniger behindert durchsetzen können.

Nicht nur, dass man Gründern und Investoren das Leben so richtig schwer macht, man beleidigt sie auch nachträglich noch durch den Vorwurf mangelnder Initiative. Wen wundert’s, wenn viele sagen: see you in USA.

Ihr Kommentar

Ihre eMail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.