Adelaide

Und abends erwacht die Schöne.

BezeichnungAdresseBeschreibung
Mount Gambier Mount Gambier, South-Australia Der Hausberg der Limestone Coast.
Limestone Coast Limestone Coast, South-Australia Bekannt für seine vulkanischen Maarseen am gleichnamigen Vulkan Mount Gambier, insbesondere dem „Blue Lake“. Tolle Landschaft. Kein Scherz: an den zahlreichen Schwefelseen entlang der Küste kann es schon mal übel riechen. Fenster runter, Umluft an.
Murray Bridge Murray Bridge, South-Australia Hier liegen einiger der Riverboats und Raddampfer für Fahten auf dem Murray.
Kangaroo Island Kangaroo Island, South-Australia Nationalpark. Kann aber recht überlaufen sein; also, vorher informieren.
Adelaide Adelaide, South-Australia Meistens unterschätzt. Eine sehr sympathische Stadt mit vielen, teils verborgenen Highlights.

Zurück in die Zivilisation

Adelaide AdelaideÜber Adelaide gehen die Meinung weit auseinander: langweilig, verschlafen, nichtssagend sagen die, die vom Osten her kommen, also aus Brisbane, Sydney und Melbourne. Garten Eden, kultureller und urbaner Schatz die, die aus dem Westen kommen und gerade noch im Outback das Wort Nullarbor tagtäglich haben buchstabieren gelernt. Ich finde, Adelaide kommt oft viel zu schlecht weg. Aber in einem sind sich fast alle einig, Adelaide hat ein grandioses und sehenswertes Umland.

Da sind: Kangaroo Island. Das Barossa Valley. Der Murray River, um nur einige zu nennen. In der Stadt imponieren das Festival Centre, das South Australien Museum, der Zoologische Garten und Glenelg.  Das Festival Centre biete eine sehr große Vielfalt an Theatern, Museen und Galerien sowie eine Reihe von open air Veranstaltungen, bei denen die musikalischen Events durchaus Weltniveau haben.

Das South Australien Museum ist vielleicht der beste Ort in ganz Australien, um sich mit der Geschichte der Aborigines auseinanderzusetzen und Glenelg ist einfach ein schöner Küstenstreifen zum Baden und chillen für die Stadtbewohner am Wochende. Kein 80 miles beach, dafür aber ein echtes Weekend Erlebnis. Und für Golfer hat Adelaide noch etwas ganz besonderes: den Royal Adelaide Golf Club.

Central Markets: ein durch und durch imponierendes Gelände mitten in der Stad, das von vielen Millionen Menschen über’s Jahr hin besucht wird. Aus guten Gründen. Denn hier wird nicht nur in ausladender Vielfalt alles geboten, was das Meer, die Äcker, die Bäume und die Rebstöcke zu bieten haben.

Hier wird gekocht, gebraten, hingebungsvoll Waren zum Probieren angeboten, gechillt in Bars, relaxt und immer mit musikalischer Exposition von modern Jazz bis hin zu Indi, Rock, Soul und wunderbaren Solisten. Die wunderschönen Hallen binden dazu die Atmosphäre zu einem wahrlich südländischen Flair, wie wir es aus Europa kennen, wie wohl Adelaide selbst sehr viel europäisches Flair an sich selbst besitzt. Nicht zufällig wird sie auch die Stadt der Intellektuellen genannt, was aber nicht unbedingt etwas mit Europa zu tun haben muß.

Bitte lesen Sie weiter auf Seite 2 – Glenelg Beach und Barossa Valley

Über Rieder

Oberbayer

Zeige alle Beiträge von Rieder

Ihr Kommentar

Ihre eMail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.