Strahan

Fast unsichtbar auf allen Landkarten.

 Der Ort zwischen Diesseits und Jenseits.

Strahan, Tasmanien, AustralienStrahan liegt im Westen von Tasmanien und gilt als regenreichster Ort der Insel. Die Fahrt vom Norden her führt durch leichtes Hügelland, das für Getreide genutzt wird und Heimat von wilden Emus ist. Je näher man dem Ort kommt, desto einsamer wird die Gegend. Strahan selbst ist winzig, ein paar Häuser entlang einer Kaimauer, ein paar verstreut in der Gegend, kleine Siedlungsgebiete um einen Supermarkt herum. Es gibt schönere Orte, aber wenige mit mehr Atmosphäre. Selbst in den paar Bars am Kai liegt eine Stimmung von großer Seefahrt, Entdeckung und Abendteuer aber auch Gewalt und Gesetzlosigkeit in der Luft. Und das liegt auch am Maquarie Harbour, in den sowohl der Gordon  wie der King River fließen und dessen schmale Öffnung zum Indischen Ozean hin, vor allem für die vielen

Sarah Island, Tasmanien, AustralienStrafgefangenen, die diese zu ihrer Strafgefangenen-Insel, Sarah Island, passieren mußten, furchteinflößende Berühmtheit unter dem Namen Hells Gate erhielt. Wenige passierten Hell’s Gate jemals in ihrem Leben aus der anderen Richtung; Sarah Island war für die meisten ihr Tor ins Jenseits.

Die Gefangenen auf Sarah Island, ausnahmslos Schwerstverbrecher, machten die Insel im 19. Jahrhundert zur größten Werft Australiens und Strahan zum zweitgrößten Hafen Tasmaniens. Schiffe aus dem Holz einheimischer Koniferen verließen zu Hunderten die Insel, einige mit Gefangenen an Bord, deren Flucht aber meistens unglücklich endete wie auch jene Versuche, durch die Urwälder Tasmaniens zu fliehen. Ein Durchkommen dort war fast ebenso aussichtslos wie der Weg durch Hell’s Gate mit den tückischen Strömungen und Untiefen sowie den gigantischen Wellen der Roaring Forties.

Strahan, Tasmanien, Australien

Einer der Strände von Strahan: Dort zu stehen ist ein gewaltiges Erlebnis, vor dieser Kulisse in den Böen der Roaring Forties. Hier wird auch der Whiting gefangen, ein wirklich sehr guter Fisch, den man auch in Strahan bekommt. Unbedingt bestellen.

Strahan hat auch einen Golfclub. Echt!

Strahan Golf Club - TasmanienDer Strahan Golf Club ist ein Kleinod. Nicht, was Fairways oder Platzdesign angeht. Da ist er maximal Durchschnitt.

Aber, dass es ihn überhaupt gibt, ist eine Sensation. Denn bei ca. 637 Einwohnern ist das wohl nur in Australien möglich. Hier treffen sich die Damen des Ortes zum gepflegten Kaffee und Kuchen und zum Klatsch und dann wird gespielt. Wenn nicht gerade so ein German ihnen vor die Flinten läuft.

Aus der herzlichen Umklammerung kommst du nicht mehr heraus. Egal, ein Schwätzchen mit den „Matildas“ bei gebirgigen Sahnekuchen und anschließendem Bierchen – es hätte auch Wein oder Schampus gegeben – ist so wie so viel besser als im Busch nach dem Ball suchen, gelle?

Über Rieder

Oberbayer

Zeige alle Beiträge von Rieder

Ihr Kommentar

Ihre eMail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.