Melbourne

Sie mögen sich nicht. Melbourne und Sidney.

Spieglein, Spieglein an der Wand…

Melbourne

wer ist die schönste im ganzen Land? Darum streiten sich Sydney und Melbourne seit Urzeiten. Ein Ende ist nicht in Sicht. Melburnians und Sydneysider sind aus sehr verschiedenen Hölzern geschnitzt und so sollte es auch bleiben.
Unter den Kriterien: kulturelle Gegebenheiten, Klima, Lebenshaltungskosten und  soziales Umfeld wurde Melbourn mehrfach zwischen 2002 und 2012 zur lebenswertesten Stadt der Welt gewählt. Das sagen Sie mal einem Sidneysider und er bestellt sofort den Economisten ab, der so einen Unfug verbreitet.

Wenn man einmal das Vergnügen hat, die Stadt mit dem Auto vom Westen her über die West Gate Bridge, die den Yarra kurz vor seiner Mündung überquert und die die drittlängste Brücke Australiens ist zu erreichen, dann verschlägt es einem den Atem, wenn vor einem der Yarra auftaucht und die Stadt, am besten noch unter einem purpurroten Abendhimmel, sich an dessen Ufern ein erstes Mal zeigt.

Ein „warm and friedly welcome“ ist allen Besuchern sicher, Melburnias gehören zu den freundlichsten ihrer Spezies und dabei muss noch berücksichtigt werden, dass zur Bevölkerung der Stadt gehören viele Einwanderer gehören, die chinesischer, britischer, griechischer, italienischer, irischer, kroatischer oder vietnamesischer Herkunft sind. Medlbourne ist also ein melting pot und hat es zu einer „lebenswerten “ Stadt im Weltvergleich geschafft, was allein schon eine Auszeichnung wert ist. In Melbourne drängeln die Autofahrer selten, hupen so gut wie gar nicht, wenn der Vordermann Verkehrsmist baut und bieten dem Schutzlosen bei Regen ihre Begleitung unter ihrem Schirm an, selbstverständlich.

Melbourne AustralienMelbourne ist eine Stadt der Events, von Freizeitveranstaltungen und Kuklturprogrammen, die mindest über die Sommermonate für jeden etwas bieten.

Besonders beliebt ist  das „Summer-Fun-in-the-Parks“- Programm. Hier finden am Abend kostenlose Open-Air- Konzerte – berühmt sind die Jazz-Konzerte – in den diversen Parks statt sowie von der Victoria Astronomical Society veranstaltete, nächtliche Beobachtungen des Südsternhimmels, die von großer Beliebtheit bei Einheimischen wie Touristen sind. Melbourn ist Austragungsort eines weltweit beachteten Grand Slam Tennisturniers, die Australien Open und eines Formel Eins Rennens.

In vielen Stadtteilen kann man abends hervorragend essen gehen, vor allem das Künstlerviertel von Melbourne, Prahan, welches sich sich im südöstlichen Stadtteil befindet, bietet vor allem in der Chapel Street eine Vielzahl von Galerien, Boutiquen, attraktive Bars und Restaurants, die vor allem von Jugendlichen und Künstlern besucht werden.

Besonders gelungen ist das Stadtbild von Melbourne, weil sich darin historische und hypermoderne Architektur zu einem äußerst abwechslungsreichen, integrativ gelungenem Ensemble zusammengefunden haben. Besonders sehenswert sind die Saint Patrick’s Cathedral und Flinders Street Station, sowie das State Parliament House, die Royal Exhibition Buildings, die Börse und natürlich der Queen Victoria Markt.

Lesen Sie bitte weiter auf Seite 2 – St. Kilda.

Über Rieder

Oberbayer

Zeige alle Beiträge von Rieder

Ihr Kommentar

Ihre eMail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.