Golfreisen: Kastilien-La Mancha

Toledo - Kastilien La-Mancha - Spanien
Don_Quijote - Kastilien La-Mancha - Spanien„An einem Orte der Mancha, an dessen Namen ich mich nicht erinnern will, lebte vor nicht langer Zeit ein Hidalgo, einer von jenen, die einen Speer im Lanzengestell, eine alte Tartsche [alter Schild], einen hageren Gaul und einen Windhund zum Jagen haben.“

Die autonome Region Kastilien-La Mancha ist flächenmäßig etwa so groß wie Tschechien, aber fast menschenleer. IHre Geschicht ist eng verbunden mit der Zeit der islamischen Herrschaft in Spanien, die etwa um das Jahr 711 n.Chr. begann (siehe auch hier den Beitrag: Andalusien). Damals war das Königreich Toledo eines der Königreiche (Taifa) von Al-Andalus, dessen Hauptstadt Alfonso VI. von Kastilien im Jahr 1085, also etwa 350 Jahre nach der islamischen Eroberung Al Andalus einnahm.
Hand auf‘ Herz: wer kennt schon die Geschichte dieses Taifas? Bekannt ist wahrscheinlich die wunderschöne Hauptstadt Toledo. Aber ganz sicher kennen fast alle die Mancha aus dem Don Quijote von der Mancha von Miguel de Cervantes Saavedra, das im Jahr 2002, organisiert vom Osloer Nobelinstitut, 100 bekannte Schriftsteller zum „besten Buch der Welt“ wählten.

Der erste Teil des Don Quijote wurde bereits im Jahr 1605, der zweite 1615 veröffentlicht, also noch zu Zeiten der Herrschaft der Almoraviden in Granada (siehe hier den Beitrag: Granada)
Erschienen ist der ‚Ritter von der traurigen Figur‘ jedoch erst 1648 und umfasste nur die ersten 23 Kapitel. Zu den beliebtesten Lektüren des späten Mittelalters zählten damals die Ritterromane und sicherlich waren auch die oft wechselnden Allianzen zwischen christlichen Rittern und islamischen Truppen in den zahlreichenn Taifas Al-Andalus‘ mit ein historischer Hintergrund für den Don Quijote.

Im Don Quijote parodiert  Miguel de Cervantes Saavedrasoll nicht nur die Ritterromane, sondern führt in literarisch faszinierender Art auch vor Augen, wie deren übermäßige Lektüre den Verstand rauben kann. Die Geschichte selbst behauptet Cervantes aus der Schrift eines (fiktiven) arabischen Historikers, dem Cide Hamete Benengeli, übernommen zu haben, in dessen arabischem Namen ebenso ein „Hirsch“ wie in „Cervantes“ verborgen steckt.

Die Route des Don Quijote.

Ein Vorschlag. Tour mit dem PKW. Die Stationen sind in der Map enthalten.
1 Tag : Alcalá de Henares
2 Tag : Madrid
3 Tag : Esquivias – Toledo
4 Tag : Consuegra – Alcázar de San Juan
5 Tag : Campo de Criptana – El Toboso
6 Tag : Argamasilla de Alba – Ossa de Montiel – Villanueva de los Infantes
7 Tag : Ciudad Real – Almagro

Filter by

BezeichnungAdresseBeschreibung
Ciudad Real – Almagro Ciudad Real, Spanien Die Puerta de Toledo oder die Kathedrale Santa María del Prado besuchen. Quijote-Museum der Stadt mit originellen Reproduktionen der Hauptfiguren des Werks, die „miteinander sprechen“. Nachmittags sollten Sie das nur dreißig Autominuten entfernte Almagro aufsuchen, eines der reizvollsten Dörfer Spaniens. Allein der Plaza Mayor ist wirklich einmalig. An eben diesem Platz sollten Sie den Komödienhof aus dem 17. Jahrhundert besichtigen (möglichst mit geschauspielerter Führung). Und wenn Sie noch einen Tag Zeit haben, erwartet Sie das interessante Nationale Theatermuseum .
Argamasilla de Alba Argamasilla de Alba, Spanien Die magische Höhle von Montesinos (wo er durch die Zeit reiste) und die Burgruine Rochafrida. Denken Sie daran, dass es zum Besuch der Höhle notwendig ist, einen Termin mit einem der autorisierten Unternehmen abzusprechen. Informieren Sie sich deshalb vorher in einem Fremdenverkehrsbüro. Den Tag können wir nutzen, um Villanueva de los Infantes (und das Haus des Don Diego de Miranda, der Überlieferung zufolge der Ritter Grünmantel, dessen Heldentaten Don Quijote so oft erwähnt) oder den Naturpark Lagunas de Ruidera kennen zu lernen, eines der schönsten Feuchtgebiete Spaniens. Im Anschluss bietet es sich an, in Ciudad Real zu übernachten.
Campo de Criptana – El Toboso Campo de Criptana – El Toboso, Spanien „Land der Riesen“ genannt, weil seine berühmten Windmühlen anscheinend diejenigen waren, die Cervantes tatsächlich zu den Abenteuern seines Don Quijote inspirierten. Führungen werden das ganze Jahr über angeboten. Stärken Sie sich mittags gut, denn jetzt geht es auf die Suche nach der Liebe, und das ist nie eine leichte Aufgabe. „Dulcinea von Toboso ist das schönste Weib auf der Welt, und ich bin der unglücklichste Ritter auf Erden, und es wäre nicht recht, wenn diese Wahrheit durch meine Schwäche eine Einbuße erlitte.“ Dies sind nur einige der Worte, die Don Quijote seiner ewigen Liebe widmete, dem Mythos, den er schuf: Dulcinea von Toboso. Das Museum und Wohnhaus der Dulcinea unbedingt besuchen, das einem herrschaftlichen Haus des 16. Jahrhunderts nachempfunden ist und 200 signierte Editionen des Quijote zeigt, die von Prominenten aus der Politik und Kultur stammen. Der Überlieferung nach gehörte dieses Haus Ana Martínez Zarco de Morales („die süße Ana“), die Cervantes' Vorbild für die Dulcinea war. Darüber hinaus finden Sie auf dem Plaza Mayor das Denkmal, das El Toboso der Dulcinea und ihrem Geliebten widmete.
Consuegra – Alcázar de San Juan Avenida Alcázar de San Juan, Consuegra, Spanien Schon bei der Anfahrt tauchen am Horizont die berühmten Windmühlen auf. Oder sind es Riesen, mit denen man kämpfen muss, wie Don Quijote in seinem Wahn dachte?
Esquivias – Toledo Esquivias, Toledo, Spanien Hier wurde Cervantes' Frau geboren, heirateten die beiden 1584 und lebten eine Zeitlang im sogenannten „Casa de Cervantes“. Heute ist das Wohnhaus als Museum zu besuchen.
Madrid Madrid, Spanien Weitere Orte in Madrid haben mit Cervantes zu tun, darunter die Taverne Casa Alberto (dort schrieb Miguel de Cervantes Persilus und Sigismunda und den zweiten Teil des Quijote), die Druckerei Juan de la Cuesta (wo 1605 die Erstausgabe des Quijote gedruckt wurde), die Nationalbibliothek (wo es eine Erstausgabe des Quijote gibt) und der Plaza de Españ a (mit einem Denkmal des Schriftsteller mit seinen Figuren). Das Touristenbüro der Stadtverwaltung (am Plaza Mayor ) veranstaltet geführte Touren.
Alcalá de Henares Alcalá de Henares, Spanien Welterbestadt der Region Madrid der Geburtsort von Miguel de Cervantes. Sie können Ihren Besuch in der Calle Mayor (mit dem kuriosen Komödienhof ) beginnen und über den hübschen Plaza de Cervantes bis zur berühmten Universität weitergehen.
Casa de los Sueltos (Mora) Casa de los Sueltos (Mora), Spanien
Iglesia de Santo Tomás (Orgaz) Iglesia de Santo Tomás (Orgaz), Spanien
Toledo Toledo, Spanien Hauptstadt der Region Kastilien-La Mancha

Wenn Sie über Informationen zur Region oder zu den Golfplätzen in Wort und/oder Bild verfügen, bitzte senden Sie diese unserer Golf-Community zu. Sie helfen damit allen, die bislang noch nicht in Kastilien-La Mancha waren, dies aber vielleicht gerade planen. Die Community sagt schon mal: Herzlichen Dank für Ihre Mitarbeit!
Bitte senden Sie Ihre Tipps, Infos und Bilder gleich hier per E-Mail an OnGolf.

Clubs

Postleitzahl Ort GolfclubPlaying Reise
02006 Albacete Club de Golf Las Pinaillas
02610 El Bonillo Campo Municipal La Lagunilla
13005 Ciudad Real El Reino Golf
13700 Tomelloso-Ciudad Real Club de Golf Media Legua
16140 Cuenca Club de Golf La Vereda
16196 Villar de Olalla Club de Golf Villar de Olalla
19141 Yebes Golf Valdeluz
19171 Cabanillas del Campo Guadalajara Golf Club
45123 Layos Golf Campo de Layos
45200 Illescas Señorío de Illescas Club de Golf
45519 Noves Club de Golf Pablo Hernández
45600 Talavera de la Reina Palomarejos Golf