Golfreisen: District of Columbia

Washington, D.C.

USA - Washington D.C.- Capitol

USA - Washington D.C.

Im Uhrzeigersinn von oben rechts: das Kapitol , das Washington Monument, das Weiße Haus, das Smithsonian Institution Building, das Lincoln Memorial und die Washington National Cathedral am Abend

Das Zentrum der Macht.

Hätten Sie’s gewusst? Dass der District of Columbia oder Washington, D.C.ein Bundesdistrikt ist, Regierungssitz und seit 1800 die Hauptstadt der Vereinigten Staaten von Amerika, aber kein Bundesstaat und auch zu keinem gehört?

Der District of Columbia ist vielmehr dem Kongress der Vereinigten Staaten direkt unterstellt.
Wenn z. B. in deutschen Medien von „Washington“ (ohne „D.C.“) die Rede ist, ist damit in der Regel der Regierungssitz bzw. die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika gemeint und nicht der Bundesstaat Washington.

Der liegt genau gegenüber, etwa 4.500 km, direkt unterhalb von Vancouver Island in Canada, also im absoluten Nordwesten der USA.

Mit dem Weißen Haus als Amts- und Wohnsitz des Präsidenten und dem Kapitol, das den Kongress (bestehend aus Senat und Repräsentantenhaus) beherbergt, sowie dem Obersten Gerichtshof befinden sich die Spitzen aller drei verfassungsmäßigen Gewalten in der Stadt.

Washington ist darüber hinaus Sitz des Internationalen Währungsfonds, der Weltbank und der Organisation Amerikanischer Staaten (Wikipedia).

Viele Golfplätze gibt es dort nicht. Wahrscheinlich wollte man nicht den Eindruck erwecken, als wären die Regierungsgeschäfte zweitrangig. Zählt man aber die Aufenthalte von Obama auf Golfplätzen während seiner Amtszeit, oder die von Donald Trump, der bereits in den ersten acht Wochen auf zehn Besuche kam, könnte man glatt zu einer anderen Meinung kommen.

USA - Washington D.C. - Washington_MonumentNatürlich bevorzugten die Präsidenten nicht die Plätze gleich vor der Haustüre ihres Amtssitzes, der eine flog gerne nach Hawai, der derzeitige nach Florida und scheute sich auch nicht, den Ministerpräsidenten der Volksrepublik China, Xi Jinping, gleich bei seinem ersten Besuch in den USA in seinem Haus in Florida zu empfangen und den Abschuss von 59 Tomahawk Missiles auf Syrien nebenan in seinem eigenen Golfclub zu verfolgen.

Wir kennen das ja alle, Golf kann auch süchtig machen und manch einer von uns ist auch schon den dollsten Gestalten auf den Fairways begegnet; aber so einem Troll?

Nun ja, Präsidenten kommen und gehen, manches von ihrer Amtszeit hat Bestand auch darüber hinaus, vieles bleibt vergessen. Aber einiges von politischer und gesellschaftlicher Relevanz hat hier in Washington D.C. seinen Ausgang genommen. Die National Mall zwischen dem Kapitol und dem Lincoln Memorial dient des Öfteren zum Aufmarsch von Massenkundgebungen, Garten und Vorgarten des Weißen Hauses grenzen an die Prachtallee und vom Washington Monument hat man einen guten Blick auf den Amtssitz des Präsidenten:

1913 endete hier einer der „Suffrage Hikes“ („Wahlrechtsmärsche“) zur Sensibilisierung der amerikanischen Öffentlichkeit für die Forderung nach dem vollen Frauenwahlrecht in allen Bundesstaaten der USA.
Am 28. August 1963 versammelten sich etwa 250.000 Menschen zum „March on Washington for Jobs and Freedom“, „Marsch auf Washington für Arbeit und Freiheit“.
Am 15. November 1969 fand in Washington die mit ca. einer halben Million Teilnehmenden größte Protestaktion gegen den Vietnamkrieg statt.
Der „March for Life“ („Marsch für das Leben“) ist eine seit 1974 jährlich in Washington stattfindende Demonstration der „Lebensrechtsbewegung“.
Am 14. Oktober 1979 fand in Washington der erste National March on Washington for Lesbian and Gay Rights mit über 100.000 Teilnehmern statt.
Der Millionen-Mann-Marsch (englisch Million Man March), eine Massenkundgebung afroamerikanischer Männer mit geschätzt zwischen 500.000 und einer Million Teilnehmenden fand hier am 16. Oktober 1995 statt. Er diente einem Appell zur Einigung der Schwarzen in den Vereinigten Staaten und an ihre moralischen Werte.
Im Juli 2007 fand hier eines der Live Earth-Konzerte statt.
Am 20. Januar 2009 versammelten sich rund zwei Millionen Menschen anlässlich der Amtseinführung von Präsident Barack Obama.
Am 21. Januar 2017, dem Tag nach der Amtseinführung Donald Trumps als US-Präsident versammelten sich wohl über eine halbe Million Menschen (laut Veranstaltern 700.000) zum „Women’s March on Washington“, um gegen ihn und seine Präsidentschaft zu demonstrieren (Wikipedia).

 

Filter by

BezeichnungAdresseBeschreibung
Langston Course & D.R. Langston Course & D.R., 2600 Benning Rd NE US - 20002 Washington, DC

Clubs

Postleitzahl Ort GolfclubPlaying Reise
20002 Washington Langston Course & D.R.

Unsere Community sucht alles, was einen Golfurlaub in Washington D.C. zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lässt. Wer also Informationen zu Washington D.C., zu den Golfplätzen, Hotels oder Tipps aller Art hat, schickt sie bitte zu uns. Am besten gleich hier per E-Mail an OnGolf.