Meral Alma

erhält Förderpreis 2014 / 2015

Meral Alma, Förderpreis 2014 /2015

PRESSEMITTEILUNG NR. 1/ SS 2014 der Kunstakademie Düsseldorf

Förderpreis: Die Unternehmensberatung Mercuri Urval stellt ihre Stipendiatin für das Jahr 2014/2015 vor.

Meral Alma heißt die neue Stipendiatin der Unternehmensberatung Mecuri Urval. Die Studentin der Klasse von Prof. Siegfried Anzinger wurde während des Rundgangs an der Kunstakademie Düsseldorf im Februar 2014 von Michael Güttes, Mitglied der Geschäftsleitung von Mercuri Uval Germany, sowie Prof. Dr. Robert Fleck, Professor für Kunst und Öffentlichkeit und Prorektor der Kunstakademie Düsseldorf, ausgewählt. Verbunden mit dem Stipendium ist eine Ausstellung in der Niederlassung von Mercuri Urval. Die Vernissage mit den Werken der Künstlerin ist für Mittwoch, den 2. Juli 2014 in der Düsseldorfer Niederlassung von Mercuri Urval in der Airport City geplant. Die Entscheidung Meral Alma als Stipendiatin zu wählen erläuterte Güttes: „Wir sind immer wieder von der Kreativität und Begeisterungsfähigkeit der jungen Künstlerinnen und Künstler beeindruckt. Es fällt uns daher unglaublich schwer, nur einen Stipendiaten auszuwählen. Wir hoffen, mit dieser Unterstützung einen kleinen Beitrag zur Entfaltung der vielfältigen Potenziale, die in der aufstrebenden Künstlerin Meral Alma stecken, zu leisten.“ Meral Alma studiert seit 2011 in der Klasse von Professor Siegfried Anzinger und hat ihre Arbeiten bereits auf einigen Gruppenausstellungen präsentiert. Von Seiten der Kunstakademie Düsseldorf bewertete Prof. Dr. Robert Fleck die Arbeit von Meral Alma: „Mit einer energiegeladenen Malerei, die den Körper und das Antlitz befragt und sich Themen stellt wie dem Multiptychon, dem Ornament und der Kraft der reinen Farbe, bringt Meral Alma eine zeitgenössische Erfahrung des Elan Vital zum Ausdruck. Das Jahresstipendium von Mercuri Urval bedeutet eine höchst verdiente Auszeichnung und einen wichtigen Ansporn.“

Bildunterschrift: Meral Alma (Klasse Professor Siegfried Anzinger, Mitte links) mit Prof. Dr. Robert Fleck (Professor für Kunst und Öffentlichkeit an der Kunstakademie Düsseldorf, links) und Michael Güttes (Mitglied der Geschäftsleitung von Mercuri Urval Germany, rechts© Hye-Mi Kim, Düsseldorf

Link zur Originalpressemeldung der Kunstakademie Düsseldorf

Artikel der Rheinischen Post vom 10/11.05.2014

Über Rieder

Oberbayer

Zeige alle Beiträge von Rieder

Ihr Kommentar

Ihre eMail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.