Major Golfturniere 2017

Die Besten der Besten

Es geht wieder los.

Augasta National Golf Club, Augasta, Georgia, USA

Die vier Majors beginnen wie immer mit den Masters in Augasta. Zum Club und den letzten Masters 2016 finden Sie hier auf OnGolf im Bereich Golf-Reisen Beiträge. Interessiert? Dann geht es hier entlang.

US Masters

Ort: Augasta National Golf Club
2604 Washington Rd, Augusta, GA 30904, USA
Webseite Augasta National Golf Club.

Freitag, 31. März 2017 – Montag, 10. April 2017


And The Winner Is: Sergio Garcia

Sergio Garcia (Spanien) siegt in einem nervenaufreibenden Finale im Stechen gegen seinen Freund Justin Rose (England) und holt seinen langersehnten ersten Major-Titel.

Kaymer erringt sehr guten Platz 16.

In der Finalrunde des 81. Masters Tournament egalisiert Martin Kaymer noch einmal seine am Freitag aufgestellte Bestmarke (68) und beendet das erste Major des Jahres auf dem geteilten 16. Rang.

Unser Glückwunsch an alle, die den Finaltag miterleben durften.

Erin Hills Golf Club

Photo by Paul Hundley

Wenn es auch nur einigermaßen so rassig wird, wie der Whiskey in der Abbildung, dann kann es ein Turnier werden, über das man lange spricht: Cheers!


U.S. Open

Ort: Erin Hills / Wisconsin
7169 County Road O, Hartford, WI 53027, USA
Webseite Erin Hills Golf Club.

Datum: 15.6.2017 – 18.6.2017

Royal Birkdale Golf Club

Foto: Screenshot Club-Website

Mal sehen, ob die ‚Europäer‘ den ‚US Amerikanern‘ dieses Jahr wieder einen einschenken können wie Stenson 2106, der in einem unglaublichen Finale gegen Mickelson die Nase vorn hatte.

Gewinner der U.S. Open 2017: Brooks, Koepka.

Der US Amerikaner Brooks, Koepka gewinnt mit vier Schlägen Vorsprung vor Brian Harman (USA) und Hideki Matsuyama (Japan), die sich schlaggleich Platz zwei und drei teilen. Deutsche Golfer waren in diesem Jahr nicht auf einen der vorderen Plätze zu finden.
Weitere Informationen über die U.S. Open 2017 finden Sie auf der Webseite des Erin Hills Golfclubs.


Open Championship  (British Open)

Ort: Royal Birkdale Golf Club
Waterloo Rd, Southport PR8 2LX, Vereinigtes Königreich
Webseite Royal Birkdale Golf Club.

20. Juli 2017 –  23. Juli 2017

Quail Hollow Club

Foto: Screenshot Club-Website

Leider hingen die Früchte hier immer recht hoch für Spieler vom „alten Kontinent“. Der beste in 2016 war mit Martin Kaymer auf Platz 7 des abschließenden Leaderboards immerhin einer aus unserem Land; selten genug. Viel Glück für 2017!

And the Winner is: Jordan Spieth

Leider hat es für Martin Kaymer nicht auf’s Treppchen gereicht. Mit zehn Schlägen Rückstand auf den Sieger Jordan Spieth aus den USA landet Kaymer auf dem 37. Platz. Hinter Spieth mit drei Schlägen Rückstand kam Matt Kuchar (USA) ins Clubhaus, wo überraschend für viele der Chinese Hao-Tong Li als Drittplatzierter seine Scorekarte abgab. Bester Europäer wurde der Nordire Rory McIllroy.

Weitere Informationen zur 146th Open Championship in Royal Birkdale Golf Club finden Sie auf der Webseite des Golfclubs.


PGA Championship

Ort: Quail Hollow Club / North Carolina.
3700 Gleneagles Rd, Charlotte, NC 28210, USA
Webseite Quail Hollow Club.

Datum: 10.8.2017 – 13.8.2017


Justin Thomas hat es gemacht. Er gewinnt die PGA Championship

Erst 24 Jahre alt und bislang noch ohne Major Titel gewinnt der US-Golfer Justin Thomas das letzte der vier großen Golf-Turniere des Jahres 2017 und bekam für seine famose Leistung nicht nur die sogenannte Wanamaker Trophy, sondern auch noch 1,89 Millionen Dollar (umgerechnet etwa 1,68 Millionen Euro) auf sein Konto gut geschrieben; nicht so schlecht.

Mit einer 68er-Runde auf dem Par-71-Kurs des Quail Hollow Club in Charlotte im US-Staat North Carolina sicherte sich die bisherige Nummer 14 der Welt nach vier Runden und insgesamt 276 Schlägen, acht Schläge unter Platzstandard, den Sieg. Ihm folgten mit zwei Schlägen Rückstand der Italiener Francesco Molinari, der Südafrikaner Louis Oosthuizen und der US-Amerikaner Patrick Reed auf dem geteilten 2. Platz.

British-Open-Champion Jordan Spieth (+2) hätte mit einem Sieg den Karriere-Grand-Slam perfekt machen können, beendete das Turnier aber ’nur‘ auf dem geteilten 28. Platz. Deutsche Spieler waren nicht am Start.

Über Rieder

Oberbayer

Zeige alle Beiträge von Rieder

Ihr Kommentar

Ihre eMail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.