Taormina

Isola Bella bei Mazzaro, Sizilien
Die Badestrände von Taormina sind nicht besonders groß und befinden sich in zwei kleinen Buchten, die oft völlig überlaufen sind.

Ausflugsboote bringen Touristen zu den Nachbarorten Letojanni, welcher keine Schönheit ist, und Giardini-Naxos mit seinem feinen Sandstrand.

Hauptanziehungspunkt für Touristen ist in Mazzarò die Isola Bella, eine kleine Insel, die über eine Sandbank mit dem Strand verbunden und weit überschätzt ist. Schön, dass sie seit 1998 unter Naturschutz steht, da hier seltene Pflanzen- und Vogelarten leben.

Südlich der Badebuchten von Mazzarò befindet sich das Capo Taormina, eine in das Meer hinausragenden Landzunge, auch eine der hochfrequentierten Locations.

Die Idee war hervorragend, allein die Ausführung klemmt schon mal: Man sagt, die schnellste und bequemste Art, um den Höhenunterschied zwischen der Altstadt und Mazzarò zu überwinden, sei die Fahrt mit einer Seilbahn. Sie dauert nur wenige Minuten und bietet eine wunderschönen Ausblick auf den Ort Castelmola und die Bucht von Letojanni; wenn sie denn mal in Betrieb ist. Und wehe, wenn sie mal in Betrieb ist!


Sie sind auf Sizilien und möchten einen Ausflug auf den Ätna unternehmen oder Sie benötigen eine Limousine… dann sind Sie bei uns richtig. Von Off-Road Ausflügen auf den Vulkan bis Flughafentransfer Airport Catania sowie Landausflüge für Kreuzfahrtgäste. Sehr gute Informationen dazu finden Sie auf Go Etna.

Palazzo Corvaja, Taormina, SizilienDer Palazzo Corvaja trägt den Namen einer der ältesten Adelsfamilien der Stadt und zeigt Stilmerkmale der Sizilianischen Romanik, einer Mischung aus arabisch-byzantinisch-normannischen Stilelementen.

Kernstück des Palastes ist ein quadratischer Turm aus dem 11. Jahrhundert, das einzige erhaltene Beispiel eines arabischen Festungsturms in Europa.

Palazzo-Duchi-di-Santo-Stefano, Taormina, SizilienPalazzo Duchi di Santo Stefano (14. Jhd.), einst Residenz der spanischen Adelsfamilie De Spucches, Herzöge von Santo Stefano.

Stilelemente aus der Sizilianischen Romanik und Gotik. Charakteristisch ein Fries aus schwarzem Lava- und weißem Syrakusgestein entlang der Dachkante.

Über den gotischen, zweigeteilten Fenstern befinden sich Rosetten mit einem Hexagramm, welche im Mittelalter ein Abwehrsymbol gegen Dämonen und Feuergefahr war.

Chiesa San Giuseppe, Taormina, Sizilien

Die Kirche San Giuseppe

Dom, Taormina, Sizilien

Dom mit Brunnen

Auf dem Platz vor dem Dom steht ein Barockbrunnen (1635) mit zwei übereinander liegenden Wasserbecken. Darüber thront die Centauressa. Der Stierkörper symbolisiert den Berg Monte Tauro, der Frauenkörper mit Zepter und Erdkugel die Stadt Tauromenion. Die Centauressa gilt als offizielles Wahrzeichen der Stadt.

Kastell, Taormina, Sizilien

Normannische Burg

Tripp in die Umgebung

Castello Sarazeno und Wallfahrtskirche Madonna della Rocca (1640) liegen auf einem Felsplateau zwischen Taormina und Castelmola.
Castelmola auf dem Gipfel des Monte Tauro mit seinen historischen Bauten und einem herrlichen Ausblick auf Taormina und Ätna.
Nach Giardini-Naxos – nicht nur wegen des feinen Sandstrandes wegen – in den archäologischen Park und das Museum mit Ausgrabungen und Fundstücke von Naxos, der ersten griechischen Siedlung auf Sizilien.
Regionalpark Parco dell’Etna mit seiner typischen Flora und Fauna.
Gole dell’Alcantara. Bis zu 20 Meter tiefe Felsschluchten, die vom Fluss Alcantara in das Lavagestein des Ätna gegraben wurden.


Pizzeria mit Meerblick

Taormina, Sizilien

Herrlich kitschig, sehr gutes Essen, sehr freundliche Bedienung.
Ristorante Pizzeria Taormina
Vico Teofane Cerameo N.2
Tel: 0942.24359


Wohnen

Schlechte Erfahrung im Hotel del Corso in Taormina. Das Zimmer zur Straße war unglaublich laut, bis morgens früh. Es war klein, dunkel, teuer. Das Bad weniger als winzig – entsprach weder den Abbildungen im Web noch 3 Sternen. Das Frühstück auf und die Terasse mit Blick auf den Ätna selbst aber waren sehr gut.Webseite Hotel del Corso..

Über Rieder

Oberbayer

Zeige alle Beiträge von Rieder