Ascona

Zwischen Alpen und Mittelmeer

Der Geist des Südens.

https://www.on-golf.de/wp-content/uploads/2020/11/Casa_dei_Russi.jpg

Schweiz - Tessin - AsconaAscona hat gerade einmal etwas mehr als 5.000 Einwohner in der ferienfreien Zeit, aber um so imponierender ist seine Lage und seine Atmosphäre, die überall in dem kleinen Ort den Hauch des Südens atmet.
Weltbekannt ist seine alte Promenade, wo noch einige der alten, großen Palmen stehen und die Besucher seit Jahrzehnten die sprichwörtliche schweizer Ruhe unter den Blättern der Platanen finden.

Da begegneten sich einst die Einwohner mit den verschiedenen Künstlerfamilien der Serodine, Pisoni und Pancaldi, die bereits im 16. Jahrhundert hierher kamen zur Kur und zur Rekreation. Endlos lang sind mittlerweile die Listen der bekannten Persöhnlichkeiten aus Bildenden Künsten, der Literatur und der Musik wie der Malerei und Bildhauerei.

Schweiz - Tessin - AsconaChristian Rohlfs war hier, Clara Grosch, Alexej von Jawlensky und Wassily Kandinsky. „Mia“ Hesse, erste Frau des Schriftstellers Hermann Hesse schlenderten die Promenade entlang wie Arthus Segal, Schmidt-Rottluff; die Liste könnte endlos so weitergehen und es wäre vielleicht einfacher, die aufzuführen, die der Promenade keinen Besuch gestatteten.
Ida Hofmann Oedenkoven wollen wir noch einfügen, eine Malerin und frühe Feministin, wie auch Pjotr Alexejewitsch Kropotkin, den russischen Anarchisten, Geografen und Schriftsteller, sowie Stefan George und Else Lasker-Schüler, Oskar Maria Graf und Isadora Duncan, die experimentierfreudige amerikanische Tänzerin und Choreografin, Wegbereiterin des modernen sinfonischen Ausdruckstanzes,die ein neues Körper- und Bewegungsempfinden, das sich am griechischen Schönheitsideal orientierte, entwickelte, und als Erste klassische Konzertmusik tänzerisch im Stile der griechischen Antike umsetzte.

Das ehemalige Fischerdorf und spätere Kurort  zog die Besucher durch die Jahrhunderte hindurch magisch an und vielleicht hat auch seine Lage am Nordufer des Lago Maggiore ein Übriges dazu beigetragen, vielleicht auch ein wenig die Nachbargemeinden Locarno, Losone, Ronco sopra Ascona, Brissago und Centovalli. Der See, einer der schönsten in ganz Europa wahrscheinlich, übt bis heute seine magische Anziehungskraft durch atemberaubende Licht-Stimmungen durch die verschiedenen Jahreszeiten aus und ist zu einem Inbegriff eines „spiritus loci“ geworden, einem Ort mit ganz spezieller, spiritueller Wirkung.

Filter nach
Bezeichnung Adresse Beschreibung Link

 

Bitte lesen Sie weiter auf Seite 2: Ascona – Der Geist des Südens.

Über Rieder

Oberbayer

Zeige alle Beiträge von Rieder

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.