Golfreisen: Luxemburg

Luxemburg

LuxemburgLuxemburgLuxemburg, zugegeben, wer weiß genau, wo das kleine Land mit seinen knapp über 600.000 Einwohnern liegt? Viele Europäer, besonders viele Deutsche kannten das Land aber nur zu genau. Denn das kleine Land war und ist einer der begehrtesten Finanzplätze in Europa, der sogar Gelder aus der ganzen Welt wie ein Staubsauger aufgezogen hat. Sehr vorteilhafte gesetzliche Rahmenbedingungen, eine internationale Ausrichtung und attraktive Steuersätze begünstigten den Aufstieg zum Finanzplatz ujd Steuerparadies.
Deutsche als Vorreiter und ausländische Banken als Marktfolger gaben sich die Klinke in die Hand. Im Jahr 2010 waren in Luxemburg 150 Banken offiziell registriert, fast ausschließlich Tochtergesellschaften oder Niederlassungen großer ausländischer Banken aus insgesamt 25 Ländern. Die Banken deutscher Provenienz stellten dabei mit 44 Einheiten die bei weitem größte Gruppe dar.

Einer der Hauptpfeiler des Finanzplatzes Luxemburg sind Fonds aller coleur. Ende Mai 2010 hatten in Luxemburg mehr als 3500 Investmentfonds (organismes de placement collectif oder kurz „OPC“) ihren Geschäftssitz. Sie verwalteten insgesamt Anlagegelder in Höhe von über 2 Billionen Euro wodurch Luxemburg zum größten Fondsstandort Europas aufstieg; weltweit belegt er hinter den USA den zweiten Platz. Den größten Marktanteil, gemessen am Anlagevolumen, haben Fondsanbieter aus den USA, Deutschland und der Schweiz. Luxembourg stand 2011 im Schattenfinanzindex des Tax Justice Network auf dem dritten Platz hinter den Cayman Islands und der Schweiz und galt somit als eine der bevorzugten Steueroasen auf diesem Globus.

Luxemburg

LuxemburgEiner Analyse des Comité pour le développement de la place financière zufolge hatte der Finanzsektor im Jahre 2008, also bei Ausbruch der sog. internationalen Finanzkrise einen Anteil von 25 Prozent am Bruttoinlandsprodukt des Landes.

Der Finanzplatz beschäftigte direkt rund 48.000 Mitarbeiter – das entsprach 14 Prozent der Gesamtbeschäftigung – und trug direkt 25 Prozent zum Steueraufkommen des Staates bei. Dann kam die Finanzkrise, Mitarbeiter wurden entlassen, die Bankengeschöfte brachen um bis zu 20 Prozent ein.

Seit dem 1. Januar 2009 hat man in Luxemburg die arbeits- und sozialrechtliche Unterscheidung zwischen „Arbeitern“ (ouvriers) und „Angestellten“ (employés privés) aufgehoben; fortan gibt es nur noch „Gehaltsempfänger“ (salariés).
Für alle Beschäftigungsverhältnisse ist ein Mindestlohn per Gesetz vorgeschrieben, der seit dem 1. August 2018 für Gehaltsempfänger ab dem Lebensalter von 18 Jahren im Monat 2.048,54 € (unqualifiziert) bzw. 2458,25 € (qualifiziert/normale Berufstätigkeit) beträgt. Die Staatsverschuldung beträgt für 2018 13,296 Mrd. € oder 22,7 % des BIP. Das Wachstum wird für 2018 auf 4,6 % geschätzt bei einer Inflation von 1,4 %. Dies alles zeigt prima vista einen Staat, in dem man doch gerne leben möchte, betrachtet man lediglich die wirtschaftlichen Kennziffern.

LuxemburgSchaut man genauer hin, sieht es ein wenig anders aus. Bei einer durchschnittlichen Arbeitslosenquote von 5% schneiden leider die Jungen besonders schlecht mit über 12 Prozent Anteil ab. Laut Veröffentlichung des Forschungszentrum Generationenverträge, die in einem internationalen Vergleich der mit Nachhaltigkeitsranking gerechneten Staatsschulden – nominelle Staatsschuld inklusive der verdeckten Staatsschuld (Basisjahr 2010) – errechnet, gehört Luxemburg darin zu den Schlusslichtern in Europa und belegt den vorletzten Platz knapp vor Irland aber noch hinter Griechenland.
Seit 2011 hat sich das Nachhaltigkeitsdefizit Luxemburgs weiter verschlechtert und ist nun circa dreimal so groß wie das Nachhaltigkeitsdefizit Griechenlands, was schon eine „Nummer“ ist.

Im November 2014 gelangten in dem sogenannten Luxemburg-Leaks-Skandal 28.000 Seiten vertraulicher Dokumente im Original an die Öffentlichkeit, welche die Steuervermeidungsmodelle globaler Konzerne dokumentieren. Demnach bestanden vertraulichen Steuervereinbarungen, die 343 internationalen Konzernen aus 82 Ländern, darunter Apple, Amazon, eBay Europe S.à r.l., Heinz, Pepsi, Ikea und Deutsche Bank, die Möglichkeit, auf Kosten der Nachbarländer „aggressive Steuervermeidungsmodelle“ zu realisieren, boten.

Luxemburg hat es besonders in der Zeit von Junker (Finanzminister 1989–1994 und Premier von 1995-2013) ermöglicht, dass internationale KonzerneiIhre Steuern auf unter ein Prozent drücken konnten und gleichzeitig eine stattliche Anzahl von Drogenbossen, geschmierten Politikern (auch deutsche), die Mafia und Ndrangheta etc. ihre schwarzen Gelder aus kriminellen Geschäften reinwaschen durften.

Luxemburgs Wohlstand besteht also durchaus auch aus einer Form von Diebstahl, der seine Nachbarn um deren Steuergelder bringt. Es kann schwer darauf verzichten, da es als ein kleines Land nicht viel anderes zu bieten hat, was zu Geld zu machen wäre; jedenfalls nicht so leicht. Wie Griechenland lebt Luxemburg als strukturschwaches Land von Geld- bzw. Kapitalimporten aus anderen Ländern. Ein Satiriker verglich einmal das nette kleine Luxemburg mit „Uli Hoeneß als Land“. Und sicherlich war es bis zu den „Leaks“ auch hinter vorgehaltener Hand als ein Eldorado der Steuervermeidung von Steuerkünstlern qualifiziert. Nach den Leaks waren die Sorgenfalten auf den Gesichtern der Steuerkünstler und -vermeider tief und stieg die Magensäure hoch auch bei einigen notorisch steuersensiblen Golferinnen und Golfern; man scheut halt diesbezüglich die Öffentlichkeit.

Dabei ist die Öffentlichkeit des Golfsports in dem netten kleinen Luxemburg doch von außerordentlicher Qualität und braucht sich in Europa vor keinem anderen Land zu verstecken. Zwar gibt es nur 15 Golfclubs – man könnte auch sagen: es gibt enorm viele Clubs in dem kleinen Land – die können sich aber sehen lassen. Die meisten von ihnen, fünf an der Zahl, die wir aufgenommen haben, lohnen wahrlich einen Besuch, auch ohne Begleitung eines kleinen Geldköfferchens; man kann die „Scheinchen“ ja auch im Bag transportieren.

Filter nach
Bezeichnung Adresse Beschreibung Link

Kroatien

Clubs, Playing, Reise: Erläuterungen zur Tabelle.

Clubs: Hier finden Sie alle Clubs in einem Bundesland oder nach Regionen erfasst und geordnet. Bei Click finden Sie Adresse und Link auf die Webseite des Clubs sowie weitere Inhalte.
Playing: Hier finden Sie alle Plätze, die von jemanden aus unserer Community bereits gespielt und besprochen bzw. beschrieben und beurteilt worden sind.
Plus eine Reihe nützlicher Tipps für alle die, die einen Kurztrip dorthin planen. Alle Tipps und Zusatzinformationen beziehen sich also auf eben diesen Club, den Ort und dessen nähere Umgebung.
Reise: Hier finden Sie Informationen zu einer Region bzw. Großstadt / Großraum mit mehreren Clubs plus Tipps, die nützlich sein können für einen längeren Aufenthalt bzw. Urlaub in der Region.

Zusammengefasst in kurzen Worten: Sie finden Informationen zu Clubs. Informationen zur näheren Umgebung eines Clubs für Kurzurlaube. Informationen zur regionalen Umgebung von Clubs für Langzeiturlaube.

OnGolf hofft Ihnen damit eine echte Hilfe zu bieten für Ihre Wahl und Entscheidung für einen kurzen oder einen längeren Besuch Ihrer favorisierten Golf-Destination.

Clubs

Postleitzahl Ort GolfclubPlaying Reise
7641 Christnach Golf and Country Club Christnach Luxembourg
9748 Eselborn / Clervaux Golf Club Clervaux
2633 Senningerberg Golf Club Grand Ducal
6141 Junglinster Golf de Luxembourg – Belenhaff
8469 Gaichel Golf Gaichel
5412 Canach Kikuoka Country Club