Reisen und golfen in: Europa » Portugal » Algarve » Reisen und Golfen Algarve

Reisen und Golfen Algarve

‚Driving‘ The Atlantic Ocean

Knockin‘ on heavens door.

Algarve, Portugal
Golfclub Vale do Lobo, Portugal„Ich war golfen an der Algarve.“ Kommt diese Antwort, kommt unverzüglich Neid auf beim Fragesteller(in). Schauen Sie sich doch einfach mal die Golfclubs bzw. deren Webseiten an, die wir von OnGolf hier unter Algarve für Sie aufgelistet haben.

Dann schauen Sie ein klein wenig nach oben auf die Map und lesen sich mal die Beschreibungen zu den 28 Restaurants durch, die wir für Sie dort ausgesucht haben – und es können in naher Zukunft noch viel mehr werden; auch durch Ihre Tipps, die Sie uns gerne zusenden dürfen.
Da läuft Ihnen das Wasser im Mund zusammen, und das nicht zu Unrecht.
Also, das Thema Golf ist im Süden Portugals bestens vorbereitet für einen längeren Aufenthalt. Und wie sieht es mit dem Thema Reisen aus?

Algarve - Portugal


Filter nach
Bezeichnung Adresse Beschreibung Link

Ilha Deserta, Algarve, Portugal

Faro, PortugalDas Thema Reisen ist an der Algarve auch bestens untergebracht. Rechts in der Sidebar finden Sie einige Tipps, Informationen und Links zum Thema.

Aber einen Tipp möchten wir Ihnen hier noch extra geben: Schauen Sie sich doch mal Faro an. Die meisten Urlaube und Besucher der Algarve landen mit dem Flugzeug in Faro, mieten sich einen Wagen und sind weg. Vielleicht war eine Übernachtung nötgig, dann geht es am nächsten Tag eben weiter. Das könnte ein Fehler sein.

Faro hat seine ganz speziellen Reize und einen außergewöhnlichen Charme, natürlich auch Geschichte, und davon jede Menge. Und die beginnt wie vielerorts in ganz Portugal auch in Faro mit den Phöniziern. Die Griechen waren kurz da, selbstverständlich die Römer, deren Plinius in seiner Naturkunde das alte Ossobona bereits im 1.Jh.n.Chr. zu den großen Oppida zählte.

Die Bezeichnung Oppida – na klingelt da etwas, ihr alten Lateiner? – geht auf Caesars Schrift De Bello Gallico zurück, in der er gallische Schanzanlagen beschrieb und denen viele von uns auf dem Weg zum Abi mehr oder weniger leidgeplagt begegnet sein dürften. Zur Erinnerung: Unter einem Oppidum (lat. oppidum Befestigung, Schanzanlage, fester Platz; Plural: oppida) versteht man eine befestigte, stadtartig angelegte Siedlung der La-Tène-Zeit (späte Eisenzeit).

Capela dos Ossos, Faro, POrtugal

Gebeine und Schädel von Toten; viele erschlagen.

Belegt ist auch, dass die Westgoten 418 Faro einnahmen und 713 von den Arabern abgelöst wurden.
Arabische Spuren findet, wer aufmerksam heute durch Faro geht, viele noch. 1217 plündern die geistiger Potenz und politischer Vorstellungskraft doch stark mangelnden Kreuzritter während der Reconquista die Stadt, wie es vielen anderen Städten auf deren blinden, kraftstrotzenden und blutrünstigen Märschen ins gelobte Land auch widerfuhr.

Trotz aller schrecklichen Widrigkeiten durch Besatzung, Plünderung und Brandschatzung hatte sich in Faro die Buchdruckkunst als erste in Portugal und darüber hinaus entwickelt und die Liebe zum gedruckten Wort in der Zeit, als Faro Bischofssitz war, in einer großen, umfangreichen Bibliothek verwirklicht.

Robert Devereux, der Earl of Essex, erkannte, anders als die barbarischen Kreuzritter vorher den Wert dieses Schatzes und als er bei seinem Feldzug gegen das spanische Cádiz im Juli 1596 die Stadt von seiner 3.000 Mann zählenden Truppe plündern und brandschatzen ließ, schützte er die wertvolle Bischofsbibliothek vor den Flammen und ließ sie als Beutekunst nach Oxford zu seinen, damals gegenüber der arabischen Gelehrtheit doch recht tumben Angelsachsen bringen.
So kann mit Nonchalance behaupten, daß die heute so hoch gehaltene Bildung in der britischen Universitätsstadt, von der auch einige Royals profitiert haben, auf dem geistigen Erbe der südportugiesischen Kleistadt beruht.

Palast von Estoi, Algarve, Portugal Obwohl Faro eine Kleinstadt mit gerade einmal knapp fünfzigtausend Einwohnern ist, befinden sich doch einige Sehenswürdigkeitenin ihren Mauern. Wie etwa die goldene Barockkarmeliterkirche Nossa Senhora do Carmo aus dem 18. Jh. Hierher kommen viele Touristen allein der eiskalten Schauer wegen, die der Eintritt in das mit Schädeln und Knochen verzierte Beinhaus Capela dos Ossos über die Rücken der.Besucher verteilt.

Faros Altstadt ist auf jeden Fall einen Besuch wert. In sie gelangt man durch den Arco da Vila oder den Arco do Repousado und von dort die Vila Adentro, in der sich die Kathedrale Sé aus dem 13. Jh. am Largo da Sé und das historische Rathaus befindet.

Auf Ihrem Weg zu den Highlights der Stadt sollten Sie auf keinen Fall einen Besuch des ehemaligen Klosters Nossa Senhora da Assunção aus dem 16. Jh. verpassen, zumal das Bauwerk über einen sehr schönen Renaissance-Kreuzgang verfügt. Heute dient das ehemalige Kloster als archäologisches Museum, in dem u.a. Exponate aus dem nahegelegenen römischen Milreu, aber auch viele der wunderschönen Azulejos sowie sakrale Kunstgegenstände und Malerei gezeigt werden.

Am heute kleinen, malerischen Hafen im Gebäude des Hafenmeisters befindet sich das Museu Marítimo, ein Schifffahrtsmuseum, in dem historische Schiffsmodelle und Fischfangmethoden der Algarve ausgestellt sind.

Bitte lesen Sie weiter auf Seite 2: Impressionen von der Algarve


Golfclubs

Bite beachten Sie auch den unten stehenden Link zu allen Reisezielen
Alle Reisen: Algarve, Portugal

Über Rieder

Oberbayer

Zeige alle Beiträge von Rieder

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.